Blogspiel Projekt See the Bigger Picture

See the Bigger Picture – März

Blogspiel Headerbild mit Text in Farbe.

Nun mein erster Beitrag in dem kleinen Blogspiel von der Bloggerin Birgit und ihren Freundinnen – Andreas möchte ich natürlich auch nicht vergessen. Thema im März ist A23 – Kräfte walten, Gezogen von Manuela. Meine persönlich dazu gezogene Wissenskarte ist W07 – Symmetrie. Laut Kartenbeschreibung soll ich in einem Bild festhalten, in welchem das Spiel der Kräfte zu sehen sind. Genauer, wie ein Gegenstand auf einen anderen eine Kraft auswirkt. Der Bildaufbau sollte in der Zentralperspektive sein. Hört sich erst einmal nicht sonderlich kompliziert an, bis es an die Umsetzung geht.

Klammer mit Draht.

Zu Beginn wollte mir nicht so recht einfallen, wie ich das umsetzen könnte. Deshalb lies ich die Karten erst einmal etwas liegen und schaute was mir im Alltag so zum Thema auffällt. Blöderweise machte mir dann erst das Privatleben und daraufhin das Wetter einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Ich lebe ja direkt auf der Schwäbischen Alb, das ist die meiste Zeit des Jahres eigentlich ganz genial. Man hat die Natur direkt vor der Türe und findet eigentlich recht schnell Motive zum Thema. Nur meinte das Wetter, wie wohl jeder in Deutschland mitbekommen hat, für gut zehn Tage auf Gefrierschrank umschalten zu müssen. Da war es erstmal essig mit dem in der Natur nach Motiven suchen. Es war schlicht zu kalt und vorallem kann ich mit meinem Auto nicht überall bei der Glätte parken – ein Gruß an alle Fahrer mit Heckantrieb an dieser Stelle.

Rein privat ging es in der Zeit auch hoch her und zwar von der negativen Sorte, worauf man eigentlich nie Lust hat. Im Detail möchte ich jetzt hier nicht drauf eingehen, nur das Resultat war am Ende, dass ich keinen Kopf für irgendeine Art von Fotografie hatte. Erst recht nicht, auf etwas kreativ anspruchvolleres wie diese Karten. Ohne freien Kopf keine tollen Fotos, das ist schon immer mein Credo.

Lösung der Aufgabe bei der Walzmühle

Irgendwann sind auch die größten Stürme überstanden und so kam ich nun kurz vor dem Veröffentlichungstermin des Beitrages doch dazu mich auf dieses Thema mit den Karten einzulassen. Ich bin daraufhin zur nahen Walzmühle zwischen Stetten u.H. und Hörschwag im oberen Lautertal gefahren, da ich mir dort bei den ganzen alten Gerätschaften passendes zur Umsetzung zu finden annahm. Ich genoss die Ruhe dort und entdeckte vor einem Fenster diese alte Küchenwaage. Sie erschien mir wie geschaffen für meine Aufgabe und näherte mich der Lösung fotografisch:

Bild einer alten Küchenwaage mit zwei Gewichten darauf. Lösung für das Blogspiel 'Bigger Picture Crads' im Monat März 2018.
Bild einer alten Küchenwaage mit zwei Gewichten darauf. Lösung für das Blogspiel ‚Bigger Picture Crads‘ im Monat März 2018.

Ich denke, das Thema ist ganz gut getroffen. Das Bild ist in der Zentralperspektive aufgebaut, so dass sich die Bildspannung und Bildgeschichte wie gefordert auf die Mitte zentrieren. In der Umsetzung war es für mich auch der Teil, welcher mir am meisten Kopfzerbrechen bereitete. Das hier Kräfte am walten sind, ist mehr als direkt sichtbar. Ein Gewicht auf einer Waage mit einem Gegengewicht in Form einer Schüssel sind selbstsprechend.

Was nehme ich aus meinem ersten Beitrag mit? Knapp vier Wochen können kürzer sein als man denkt, vorallem wenn einem äussere Umstände laufend Knüppel in die Beine werfen. Ebenso kann ein auf dem ersten Blick einfaches Thema sich in der Umsetzung komplizierter darstellen als man vermutet. Mit Ruhe und freiem Kopf finden sich trotzdem ziemlich schnell Möglichkeiten der Umsetzung – sie kommen dann fast von alleine. Es hat definitiv Spaß gemacht und ich freue mich auf das Thema im April, welches ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht kenne.

Die Beiträge der anderen Mitspieler/innen:

Christina: zweitliebefotografie

Manuela: Lichtpoetin

Andreas: ah-photografie

Birgit: seh-n-sucht.de

Das aktuelle Thema für den April:

A24 – Glühen. Gezogen von mir selbst

W04 – Motive rahmen. Meine passend dazu gezogene Wissenskarte.

Die aktuellen Teilnehmer beim Blogspiel sind:


Mit einem Klick auf das Bild kommt man auf die Blogs.

Auch Interesse an den Karten?

Dann schau beim Anbieter www.biggerpicture.cards direkt vorbei.

Du möchtest beim Blogspiel mitmachen? 

Icon für das Blogspiel 'see the bigger picture'.Da die Organisatorinnen immer wieder gefragt werden, ob man mitmachen könnte. Die Aufgaben können nicht direkt öffentlich von ihnen erwähnt werden, sondern nur inhaltlich angerissen werden. Wer aber die Karten hat, kann ab sofort gerne beim Spiel mitmachen. Dazu einfach den Blauen Button dafür mitnehmen – den Link dazu aus dem blau gefärbten Abschnitt darunter kopieren und bei dir im Blog einfügen:

Die Spielregeln

Hier findest du bei Birgit die Spielregeln. Poste deinen Beitrag einfach dort in ihre Kommentarfunktion des aktuellen Monats – sie sammelt die Links dann unter dem Beitrag, damit du nicht die ganzen Kommentare durchsuchen musst. Veröffentlichen kannst du deinen Beitrag zu dem Monatsthema dann immer erst nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem von uns jeweiligen Beitrag zu dem Thema. Wir freuen uns auf deine Beiträge!

Hi, ich bin Tobias, People- und Hochzeitsfotograf aus Burladingen. Ich schreibe hier auf meinem Blog rund um die Fotografie, die Fotografie auf der Schwäbischen Alb und was es sonst noch so schönes rund um das Thema Fotos zu erzählen gibt. Hast du Fragen an mich, einfach in die Kommentare damit. ich antworte dir zeitnah.

7 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Hi Tobias. Ich finde ebenfalls, dass die Küchenwaage für das Thema wie geschaffen ist. Dazu der Rost, die Tapete, … das alles zusammen ergibt einen ganz eigenen Charme. Gut gewählt 😉

    Ich hoffe, dass die Knüppel nun bleiben wo sie sind!
    Schönes Wochenende, Christina

    1. Hi Christina,

      das Thema war wie geschrieben auf dem ersten Blick gar nicht so schwer. Knifflig wurde es erst durch die Wissenskarte. Ähnlich geht es mir jetzt beim aktuellen Thema. Glühen, spontan fällt mir da etwas mit den besagten Knüppeln, der kommenden Kältewelle (schon wieder -10 Grad vorhergesagt hier für die Nächte) und einem großem Feuer ein. 😉

      Jetzt schaue ich mal bei euch rein.

      mfg

      Tobi

      Edit: Das ist keine Tapete & Rost, sondern ein uralter Vorhang. Der hängt bestimmt noch von den ehemaligen Besitzerinnen der Mühle, wovon die letzte vor ca 10 Jahren verstorben ist. Die Waage stand aussen auf einem Fensterbrett. Schön zu lesen, was Betrachter so ins Bild hineininterpretieren ohne die genauen Umstände zu kennen.

  2. Oh, ich liebe so alte Schätzchen. Und die Kraft kommt natürlich auch rüber. Erinnert mich jetzt so an die Zeiten der Wochenmärkte damals, wo es die noch zuhauf gab. Und von der Schüssel direkt in die Einkaufstasche. Da brauchte es keine weitere Verpackung. Sehr schön.

    Liebe Grüße
    Manuela

    1. Danke für das Feedback! Die Waage dürfte ziemlich sicher noch aus solchen Zeiten stammen. Sehr schönes, altes Sägewerk. Laut Kathi, meiner Freundin, haben die beiden Frauen die Mühle bis weit ins hohe Alter betrieben. Mal schauen, evtl. schaffe ich es einen ausführlicheren Blogartikel mit mehr Hintergrundinfos & Bildern zu schreiben.

  3. Kräftig – sieht man hier sehr gut – das schöne alte Gewicht und die Waage. Heute bei den digitalen Dingern ist man immer von Batterien abhängig. Keine Energie – kein Wiegen. Das war früher definitiv anders und hat dennoch funktioniert.

    Ich mag auch die „alte“ Umgebung. Die Tontöpfe und die fast schon wieder moderne Tapete 😉

    Zentralperspektive an sich kann ich hier jetzt nicht erkennen, da fehlen mir die Linien, die zum Bildmittelpunkt laufen. Aber das stelle ich mir bei dem Thema auch sehr schwer vor.

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend und einen ruhigen Sonntag!

    Herzliche Grüße
    Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.